Bucht von Santa Monica im Los Angeles-Lexikon

Am östlichen Rand des Pazifischen Ozeans, im Süden von Kalifornien, befindet sich die bekannte Bucht von Santa Monica. Ihr östlicher Rand bildet die Grenze von Los Angeles zu ihren südlich gelegenen Vorstädten. In der Bucht münden mehrere kleinere Flüsse wie der Los Angeles River, Malibu Creek und Topanga Creek. Nach wie vor leidet die Bucht an einer extremen Algenblüte und weiteren Umweltverschmutzungen. Seit den frühen 1980er Jahren ist man bemüht, die Bucht zu reinigen, was bis heute nicht wirkungsvoll gelungen ist. In die Bucht gelangt vor allem in den Wintermonaten, wenn es in Los Angeles viel regnet, sehr viel Schmutzwasser. Zur Bucht von Santa Monica gehören die Städte El Segundo, Hermosa Beach, Malibu, Manhattan Beach, Palos Verdes Estates, Rancho Palos Verdes, Redondo Beach, Santa Monica und Torrance. Ein weiterer Bezirk ist Pacific Palisades, der zwischen Brentwood, Malibu, Santa Monica und den Santa Monica Mountains gelegen ist. Während der Zeit des Nationalsozialismus waren deutsche Emigranten wie Thomas Mann und Lion Feuchtwanger hier zu Hause. In der Bucht von Santa Monica liegt auch Venice, ein Stadtteil im Westen von L.A.. Bekannt ist dieser Ort vor allem wegen der Kanäle, die dem italienischen Venedig nachempfunden ist. Um Straßen zu bauen wurden ab 1929 die meisten der bekannten Kanäle allerdings zugeschüttet. Besonders beeindruckend ist das Strandleben von Venice Beach, denn hier tummeln sich auf den Straßen sehr viele Künstler. Zudem trifft sich hier die Jugend von Venice und treibt am Strand unheimlich viel Sport. Sehen und gesehen werden ist hier das Motto. Gegründet wurde Venice 1905 von Abbot Kinney, einem Zigarettenhersteller. Im Jahre 1925 wurde Venice eingemeindet.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Kurzinformationen


Gründung: 04.09.1781
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County: L. A. County
Einwohner: 3.849.378
Fläche: 1.290,6 km²