Beliebte Artikel

Kultur
Kultur Kultur

Klima
Klima Klima

Einreise
Einreise Einreise

San Fernando Valley im Los Angeles-Lexikon

Im nordwestlichen Teil von Los Angeles befindet sich das San Fernando Valley, das mit rund 1,7 Millionen Einwohnern recht dicht besiedelt ist, denn es macht nur eine Fläche von 895 Quadratkilometern aus. Rund ein Drittel der Einheimischen leben in diesem Tal in Einfamilienhäusern. Abgeschnitten wird es von den Santa Susana Mountains im Nordwesten, den Simi Hills im Westen und die Santa Monica Mountains im Süden. Im Osten befinden sich die Verdugo Mountains und im Nordwesten die San Gabriel Mountains. Das San Fernando Valley erstreckt sich auf die Gemeinden Burbank, Calabasas, Glendale, Hidden Hills sowie San Fernando. Die gesamte Region rund um L.A. ist sehr erdbebengefährdet. In der Vergangenheit gab es kleinere und stärkere Erdbeben, die große Schäden anrichteten und einigen Menschen das Leben kosteten. Gegründet wurde das San Fernando Valley am 8. September 1997 durch Pater Fermin Lasuen, der hier eine spanische Mission, die „San Fernando Re de Espana" errichtete. Vorher lebten hier bereits seit rund 2000 Jahren die Tongva Indianer. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts kauften viele Bodenspekulanten das Land in dieser Region auf. Sie hatten von Willam Mulhollands Plan erfahren, der hier das Wasser vom Owens Valley in das San Fernando Valley über einen Kanal umleiten wollte. Als im Jahre 1913 der Los Angeles Aqueduct fertig war, steigen die Bodenpreise und die Stadt Los Angeles wuchs auch in dieser Region mächtig heran. Im San Fernando Valley gibt es einige Sehenswürdigkeiten, wie das San Symar Museum, in dem sich Orgeln, Pianos, französische Möbel und viele klassische Fahrzeuge befinden. Auch Ausstellungsstücke, die über die Geschichte von Kalifornien berichten, kann man hier bestaunen.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Kurzinformationen


Gründung: 04.09.1781
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County: L. A. County
Einwohner: 3.849.378
Fläche: 1.290,6 km²