Long Beach in Los Angeles

Die Stadt Long Beach im Los Angeles County in Kalifornien ist mit einer Fläche von 170 Quadratkilometern das zu Hause von rund 476.000 Einwohnern. Gegründet wurde die Stadt als Willmore City im Jahre 1880. Bekannt ist Long Beach vor allem wegen seines Hafens, der als der zweitgrößte in den USA und als zehntgrößter auf der ganzen Welt gilt. Die Stadt bietet dem Besucher ein sehr breites kulturelles Angebot, wie das Long Beach Blues Festival, dass bereits seit 1980 jedes Jahr hier stattfindet.

Auf den Straßen rund um das Convention Center am Hafen findet jedes Jahr der Long Beach Grand Prix statt. Das Champ-Car-Rennen ist eines der größten Grand-Prix-Events der Welt und zieht jedes Jahr tausende von Besuchern an. Das drei Tage dauernde Spektakel wird auch oft als das Monaco der USA bezeichnet, weil hierbei auf öffentlichen Straßen gefahren wird, wie es auch bei der Formel Eins in Monaco der Fall ist. Des Weiteren bemerkenswert sind die vielen Parks und Erholungsgebiete, die es in Long Beach gibt.

Dafür wurde die Region in den Jahren 2002, 2003 und 2004 mit der Goldmedaille auszeichnet. Im Hafen von Long Beach befindet sich die Queen Mary, die hier ihren letzten Ankerplatz gefunden hat, und heute als Hotel und Museum ihre Dienste verrichtet. In Long Beach hatten zwei große Fugzeughersteller ihren Sitz, die inzwischen aber ihre Tätigkeiten eingestellt haben. In den ehemaligen Produktionshallen befindet sich heute das Flugzeug mit der größten Spannweite der Welt, dass man besichtigen kann. Long Beach kann man hervorragend erreichen, denn durch den Hafen, den Long Beach Municipal Airport und diverse Free- und Highways ist eine perfekte Verkehrsanbindung gegeben.

Long-Beach - Hafen

Long-Beach – Hafen